Morgenkreis


„Und ich erkannte, dass sie die Stille nötig hatten.“ (Antoine de Saint Exupéry)

Mit dem Morgenkreis wird der Schultag eröffnet und als eine neu geschenkte Gabe und Aufgabe gesehen. Am Ende eines Schultages findet hier auch der Abschlusskreis statt. Der Schultag wird reflektiert und Ziele für den nächsten Tag abgestimmt. Morgen- und Abschlusskreis sind ein Mittel zur Rhythmisierung und Ritualisierung des Schultags. Zu Beginn einer Woche findet der Morgenkreis mit allen Schülern in der Aula statt.

Besuch des Erzbischofs im Morgenkreis
Besuch des Erzbischofs im Morgenkreis

In der Anschauung und der Besinnung, im Hören und Sehen, in der  der Stille und im gemeinsamen Gebet erfahren sich die Schüler als Teil der großen Gemeinschaft. Sie sitzen in einem Kreis zusammen, jeder ist Teil des Kreises und kann sich einbringen, keiner wird ausgeschlossen, keiner sitzt vorn oder hinten. Jeder ist gleich wichtig. Der Blick ist zur Mitte hin ausgerichtet, dorthin, wo die Kerze brennt.





powered by webEdition CMS