Leistungsbewertung - Zeugnis


Für die im Unterricht erbrachten Leistungen bekommen die Kinder möglichst individuelle Rückmeldungen. Mit Hilfe ihrer Lehrer und Mitschüler schätzen sie ihre Leistung selbstkritisch ein und entdecken dabei, was sie wissen oder können und welche Fähigkeiten sie noch erwerben wollen. Im Sinne einer ermutigenden Erziehung werden Fehler im Lernprozess als neuer Ausgangspunkt für weitere Lernfortschritte gesehen.
Die Eltern werden durch die Elterngespräche während des Halbjahres und die Zeugnisse am Halbjahres- sowie am Schuljahresende umfassend informiert. In der ersten Klasse bekommen die Kinder am Ende des ersten Schulhalbjahres kein Zeugnis, sondern es findet ein zusätzlicher Elternsprechtag statt.
Das an die Anforderungen des staatlichen Rahmenplanes angelehnte Zeugnis enthält konkrete Aussagen zu den Leistungen in den einzelnen Unterrichtsfächern. So können sowohl die Eltern als auch die Kinder und die Lehrer die Entwicklung der Schülerinnen und Schüler auch in einzelnen Teilleistungen differenziert erkennen und beurteilen. Wir verzichten deshalb bei der Bewertung von Leistungen auf herkömmliche Ziffernzensuren.
Einen Eindruck kann dieses Beispiel aus dem Zeugnis der Klasse 1 vermitteln:




powered by webEdition CMS