Unser Erzieherteam


Diana Rath

Leitsatz: 

"Liebe ist die stärkste Macht der Welt, und doch ist sie die demütigste, die man sich vorstellen kann."

(Mahatma Gandhi)

Was mir an der Arbeit mit Kindern gefällt: 

Die Grundschule ist voller neuer Ereignisse für die Kinder. Gerade in dieser Zeit lernen sie noch einmal viel dazu und werden selbstständig. Respekt, Ehrlichkeit und Herzlichkeit füreinander und miteinander spielen dabei eine wichtige Rolle. Ich möchte Ihre Kinder dabei begleiten und sie bestärken, so dass sie ihren eigenen Weg und ihr eigenes Tempo finden können. Ich freue mich sehr auf die lebendige, offene, kreative und lebenslustige Arbeit im Hort und werde den Kindern mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Janina Kaminski

Leitsatz:

"Wenn unsere Achtsamkeitdiejenigen einschließt, die wir lieben, blühen sie wie Blumen auf." Thich Nhat Hanh

Was mir an der Arbeit mit Kindern gefällt:

Kinder sind lebendig, neugierig, spontan, direkt und leben im Hier und Jetzt. Das macht die Arbeit im Hort interessant und abwechslungsreich. Meine Aufgaben sehe ich in beidem: Sie in ihrer Einzigartigkeit zu sehen und zu fördern und sie gleichzeitigauf ihren Platz als Teil eines Großen ganzen vorzubereiten.

Annett Müller

Leitsatz:

„Carpe diem- Nutze den Tag"

Was mir an der Arbeit mit Kindern gefällt:

Die Begleitung und Beobachtung der Kinder sowie die Vermittlung von Werten und Normen bieten eine sehr abwechslungsreiche erfüllende Tätigkeit, bei der ich jeden Tag etwas zurück bekomme. Darüber hinaus liegt es mir am Herzen, Kinder zum verantwortlichen Denken und Handeln zu befähigen.

Johann Müller

Leitsatz:

"Nur wer innere Ordung hat, hat innere Kraft."

Dr. Konrad Adenauer (1876-1967)

Was mir an der Arbeit mit Kindern gefällt:

Gerade in diesem Alter ist es sehr spannend, die rasante Entwicklung zu beobachten, zu sehen wie sich jede Entscheidung direkt auf das Verhalten der Kinder auswirkt.



Stefanie Mohnke

Mein Leitsatz:

Viele kleine Leute, an vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, werden das Antlitz dieser Welt verändern.(Afrikanisches Sprichwort)




Was mir an der Arbeit mit Schulkindern gefällt:

Mit ihrer Fröhlichkeit, ihrer Neugier, ihrer Spontaneität und ihrer Unterschiedlichkeit lassen die Kinder die Arbeit im Hort nie langweilig werden. Ich bin glücklich und dankbar, sie auf ihrem Weg zu begleiten.

Angela Keipke

Was mir an der Arbeit mit Schulkindern gefällt:

Schulkinder sehen Dinge des Alltags mit anderen Augen und können darum eine Bereicherung für mich sein. Ihre Sichtweise bringt mich manchmal zum Staunen.

Mein Leitsatz:

Hören, was Kinder zu sagen haben.

Angela Goudefroy

Mein Leitsatz:

"Was Kinder heute sehen und hören, werden sie morgen sein." (Sabine Ball)




Was mir an der Arbeit mit Schulkindern gefällt:

Der Alltag mit Schulkindern bietet so viele Gelegenheiten, das einzelne Kind in seiner individuellen Situation und Begabung wahr zu nehmen und zu fördern. Es macht mir Freude, das Leben (sprich Schule und Freizeit) gemeinsam mit den Kindern zu gestalten. Durch meine Arbeit im Hort möchte ich dazu beitragen, die vielen Möglichkeiten im Schulalter zu nutzen und auszubauen.
Ich will, dass die Kinder, die als Originale geboren wurden, nicht als Kopien enden.

Dorit Borowski

Mein Leitsatz:

"Kinder werden nicht erst zu Menschen - sie sind bereits welche!"

Was mir an der Arbeit mit Schulkindern gefällt:

Mit den Schulkindern den Nachmittag/ Freizeit gestalten, sie behutsam in ihrer Entwicklung zu begleiten, ihnen Förderung und Anregung geben in ihrem eigenen Tun, ein Freund, Begleiter und Ansprechpartner zu sein, sie unterstützen in ihrer eigenen Motivation, sie begleiten in ihrem Bedarf nach eigenen Erfahrungen.

Marco Gerlach

Mein Leitsatz:

Zuhören können und ein gutes Wort zur rechten Zeit hilft dem anderen und mildert sein Leid.

Was mir an der Arbeit mit Schulkindern gefällt:

Die Arbeit mit Kindern bereitet mir sehr viel Freude, weil man jeden Tag etwas zurück
bekommt. Jedes Kind für sich betrachtet entwickelt sich auf seine eigene Art und Weise
und lernt täglich neue Dinge dazu. Wenn man auch nur einem Kind am Tag in Richtung
Selbstständigkeit helfen oder etwas neues beibringen konnte, hat es sich wieder gelohnt,
ständig motiviert in den Hort zu kommen um bereit zu stehen für Probleme, Gespräche und
auch verschiedene Spiele.
Wenn die Kleinen gerade aus dem Kindergarten kommen, um sich in den Schul- und
Hortalltag einzufinden, ist es eine Bereicherung und ein gutes Gefühl, sie zu unterstützen und
ihnen alles Neue zu zeigen.
Ich freue mich sehr, dass ich ein Teil der Don- Bosco Schule sein darf und nun auch Kinder
von der ersten bis zur vierten Klasse begleiten kann.

Ulrike Schröter

Mein Leitsatz:

Gib mir die Geduld und Kraft, jedes Kind in seiner Eigenart anzunehmen und zu achten. Gib mir die Einsicht, die Kinder so stark zu machen, dass sie ihre eigenen Ideen entwickeln und in die Tat umsetzen können. Hilf mir, das ich zur rechten Zeit da bin, wenn ein Kind mich braucht. (nach Oetinger)

Was mir an der Arbeit mit Schulkindern gefällt:

An meiner Arbeit gefällt mir, das ich jeden Tag sehen kann, wie sich die Kinder weiterentwickeln und verändern in der Gemeinschaft, in ihrer Persönlichkeit, das ich am Leben der Kinder teilhaben kann, das spontane Handeln und die Abwechslung bei der Arbeit.





powered by webEdition CMS