Sehnsucht nach Mehr


Gebaut von Herrn Diwoky und Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Einfach schön.
Gebaut von Herrn Diwoky und Schülerinnen und Schüler unserer Schule. Einfach schön.

Liebe Schülerinnen und Schüler, 

„Sehnsucht nach mehr“ lautete das Motto des diesjährigen Stadtkirchentages. Viele Menschen beteiligten sich an unserer Selfieaktion und formulierten ihre Sehnsucht. 

SEHNSUCHT NACH MEHR Mut, Achtsamkeit, Glück, Zufriedenheit, Geborgenheit, tiefen Glaubenserfahrungen, My Family in Uganda, Gesundheit, Hoffnung, Urlaub oder Ferien u.v.a.. 

Das Schuljahr ist zu Ende. Schuljahr geschafft. Mehr geht nicht. 
Zeugnisse geschafft. Da geht vielleicht nächstes Jahr noch mehr.  
Nun folgen die wohlverdienten Ferien, auch für alle anderen, die unsere Schule jeden Tag zu einem lebenswerten Ort machen. 

Auch in diesem Schuljahr ging es vor allem darum, den Schulalltag zu meistern, aber wir können auch auf viele gemeinsame Höhepunkte zurückblicken. Stellvertretend möchte ich an Folgendes erinnern:
Vielen Dank an alle Musikerinnen und Musiker, Sängerinnen und Sänger, Moderatorinnen und Moderatoren und Technikern, die mit ihren vielfältigen Beiträgen, ob nun Musical oder Adventskonzert, Gottesdienste oder Abschlussfeiern immer für den richtigen Ton sorgen. Auf dem Kulturabend der 12. Klassen und dem Balladenabend der 7. Klassen wurden wir gut unterhalten. Die Balladen fanden auch im Altenheim begeisterten Zuspruch. Eine gute Aktion, die wir im nächsten Jahr wiederholen werden. 
Auch sportlich haben wir Einiges drauf. Das konnte man bei verschiedenen Sportveranstaltungen sehen. Ob in Basketball, Fußball oder Drachenboot: unsere Teams waren vorne mit dabei, mit Platzierung und auf jeden Fall mit voller Motivation. Schön, dass wir Schülerinnen und Schüler aus unseren Partnerschulen aus Dänemark und Frankreich begrüßen konnten. Viele von euch haben erfolgreich am Europäischen Wettbewerb im Fach Kunst teilgenommen. Die Matheolympiade, der Känguruwettbewerb oder der Wettbewerb um den Pokal des Rektors fanden unter guter Beteiligung von Schülerinnen und Schülern unserer Schule statt. Die Schülerinnen des Schulweltladens "Fairkauf" haben Schulveranstaltungen unterstützt und setzen ein Zeichen für ein faires Miteinander. Einen Teil der Erlöse spenden sie für unsere Partnerschule im Südsudan und helfen so mit, dass Rostock eine FAIRTRADE Stadt ist. Unsere Malteser-Schulsanitäter sind immer da, wenn man sie braucht. Unsere Medienscouts beraten und helfen ebenfalls gerne. Dafür einen großen Dank. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir das Berufswahlsiegel erfolgreich verteidigen konnten und weiterhin als Schule mit hervorragender Berufs-und Studienorientierung im Land M-V gelten.
Auch unser Schulgarten gedeiht und im „Hasengehege“ gab es kräftig Nachwuchs. 
Ein großer Dank an Herrn Dolgner und seinen Wahlpflichtkurs, die mit ihrem Stand auf dem Stadtkirchentag nicht nur unsere Schule würdig vertreten, sondern sogar Beachtung in den regionalen und überregionalen Medien erreicht hatten.

Dass Schule und Leben auch radikal mehr ist, hat uns der Verlust von Frau Steiner vor Augen geführt, die in diesem Schuljahr unerwartet verstorben ist. Als Schulgemeinschaft haben wir ihrer in einem bewegenden Schulgottesdienst gedacht und behalten sie in unseren Herzen. Einen großen Dank  auch noch einmal an Frau Neumeyer und alle Spender, die sich dafür einsetzten, dass wir eine große Summe an ihre Kinder übergeben konnten. 

Als Schulgemeinschaft wünschen wir Familie Dolgner und Frau Wego von Herzen alles Gute und Gottes Segen. Sie werden in Zukunft bzw. vorübergehend ihren Arbeitsschwerpunkt verlegen. 

Es werden aus unterschiedlichen Gründen Schülerinnen und Schüler unsere Schule verlassen. Wir wünschen Ihnen für Ihren weiteren Weg alles Gute und Gott an ihrer Seite. 

Im neuen Schuljahr stehen interessante Projekte an. Als erste katholische Schule werden wir nach dem neuen Verfahren der Gemeinsamen katholischen Schulinspektion (GKSI) beraten. Unsere Schule leistet damit wichtige Pionierarbeit für das Verfahren, wir bekommen aber auch wichtige Hilfestellungen für unsere Schulentwicklung. Die Schulinspektion findet vom 3.-7.9. 2018 statt. In diese Woche (6.9.18) fällt auch die „Back to school-Party“. Der verantwortliche Schulelternrat informiert noch einmal kurz nach den Ferien. 

Ich hoffe, dass wir uns alle gesund und fröhlich nach den Ferien wiedersehen werden und ich möchte deshalb mit einem Segen schließen:

Sehnsucht nach mehr 
Sehnsucht ganz fern
Sehnsucht auch hier

egal wo ihr seid
egal was passiert
Ihr seid nicht allein

Gott ist bei Euch
sollt geschützt 
sollt gesegnet jetzt sein.  

Es grüßt Sie und euch ganz herzlich
Gert Mengel