Aus der Not eine Tugend machen ...


Die Zelle und ihre Bestandteile spielen im Biologieunterricht eine zentrale Rolle.

Im Biologieraum finden sich daher dreidimensionale Modelle, damit Schülerinnen und Schüler sich diese mikroskopisch kleinen Strukturelemente besser vorstellen können.
Seit Jahren war die Biologiefachschaft auf der Suche nach einem Modell des Mitochondriums, einem zentralen Zellorganell. Solch ein Modell war jedoch bei keinem der Lehrmittelhersteller zu finden.

Kurz entschlossen macht sich der WPU-Kurs biochemisches Praktikum des 10. Jahrgangs im Zuge der Förderung der Modellkompetenz an den Bau eigener Modelle für sich und auch für nachfolgende Schülerinnen und Schüler.
Diese Modelle wurden dem Kollegium präsentiert und von diesem bewertet.
Dem Sieger winktem Ruhm und Ehre, denn das beste Modell sollte einen Platz neben den professionellen Modellen im Biologieraum erhalten.

Die Ergebnisse übertrafen alle Erwartungen!

Neben dem "Siegermodell", das ab heute stolz im Biofachraum ausgestellt ist, wurde ein weiteres Modell mit dem Nachhaltigkeitssonderpreis ausgezeichnet.

Alle Modelle sind so gut gelungen, dass sie am Tag der offenen Tür im Biologieraum der Öffentlichkeit präsentiert werden.

(M. Kammerer)