Lichtenhagen im Gedächtnis


Mit den rassistischen Ausschreitungen in Rostock-Lichtenhagen 1992 und vor allem dem, was wir daraus gelernt haben und unbedingt lernen sollten, beschäftigten sich die Schüler der Klasse 10d in einem ganztägigen Workshop.
Beim Verein Soziale Bildung e.V. im Peter-Weiss-Haus beschäftigten sich die Schüler mit der damaligen gesellschaftlichen Lage in Rostock, führten Interviews in ihren Familien und nutzten vielfältiges teilweise Originalmaterial wie  Behördendokumente, Flugblätter, Presseartikel, Fotographien, Dokumentarfilme, filmisches Rohmaterial und Audiobeiträge.
Insbesondere mit zunehmenden fremdenfeindlichen Demonstrationen und Äußerungen in unserer Gesellschaft wurde der Blick für ein buntes und tolerantes Miteinander bei den Schülern geschärft.

(R. Arndt)