Aufführung eines Balladennachmittags


Anfang Mai führte die Klasse 7c einen Balladenabend durch, zu dem Eltern, Freunde, Bekannte und Lehrer eingeladen wurden. Die von den Schülern selbst getroffene Auswahl der Balladen reichte von Annette von Droste-Hülshoffs „Der Knabe im Moor“, über Goethes „Zauberlehrling“ und „Erlkönig“, der Ballade eines anonymen Verfassers namens „Finster ist die Mitternacht“ bis hin zu Geibels „Goldgräber“.
Gemeinsam wurde gebastelt, diskutiert und debattiert, nach Lösungen gesucht, sich geeinigt, reflektiert, musiziert, rezitiert, vertont, übersetzt und szenisch dargestellt.
Kurz nach dem Balladenabend in der Schule wurde die Klasse von Renafan, einem Pflegeheim auf der Holzhalbinsel in Rostock, eingeladen, einen Balladennachmittag bei ihnen vor Ort durchzuführen.
Und so fanden wir uns am 09.05. in einer bis zum letzten Platz gefüllten Cafetaria wieder, in die voller Vorfreude leuchtenden Gesichter der Senioren blickend. Nach der Aufführung bedankte sich die Leitung des Hauses Frau Tippner bei allen Beteiligten mit warmherzigen Worten und einer Runde Eis.
Es folgte in Kleingruppen eine Führung durch das Pflegeheim, die aufgrund des für die Schüler anstehenden Sozialpraktikum in der 8. Klasse auf Interesse stieß.
Im Gespräch danach erzählten viele der Damen und Herren, dass sie selbst einige der dargestellten Balladen in ihrer Schulzeit auswendig gelernt haben. Die Freude auf beiden Seiten war spürbar, was den Nachmittag zu einem unvergesslichen Ereignis sowohl für die Senioren als auch für die Klasse machte.

Wir sagen herzlichen Dank für die Einladung!
(J. Kruggel, J. Heilmann)

 





powered by webEdition CMS